• utz-paletten_003.jpg
  • utz-paletten_007.jpg
  • utz-paletten_009.jpg
  • utz-paletten_010.jpg
  • utz-paletten_013.jpg

UtzPalettenLogoElefant

UTZ PALETTEN
Josef Utz
Anton Grimmer Str. 1
73466 Lauchheim

Tel. +49 7363 50-31
Fax +49 7363 50-30
E-Mail: info@utz-paletten.de 

Mit dem neuen Qualitätszeichen EPAL ist die qualitätsgeprüfte EURO-Palette grenzenlos sicher.

  • reibungsloser Transport
  • stabile Lagerung
  • optimale Arbeitssicherheit

EPAL EURO-Paletten garantieren störungsfreien Materialfluß, überall.
Auf betrieblicher und auf internationaler Ebene. Dafür steht die EPAL.


EPAL 1:

image1

 

EPAL 3:

image2

Die Europalette hat mehrere Erkennungsmerkmale. Die ersten beiden Erkennungsmerkmale sind Brandzeichen der European Pallet Association e.V. (EPAL).

Bei der Europalette EPAL 1 sind auf allen vier Eckklötzen derselbe EPAL-Stempel eingebrannt. Bei der Europalette EPAL 3 sind es zwei verschiedene EPAL-Stempel. Auf dem rechten Eckklotz jeder Seite ist der Stempel mit einer „3“ rechts oberhalb des ovalen Stempels versehen.

Das 3. Erkennungsmerkmal steht für den IPPC-Einbrand, gemäß den nationalen Pflanzenschutzbestimmungen. Dies ist seit dem 01.01.2010 für alle EPAL-Paletten Pflicht.

Das Erkennungsmerkmal 4 steht für den jeweiligen Länder-Code, in diesem Fall DE für Deutschland.

Das 5. Erkennungsmerkmal ist die Registriernummer bei der zuständigen Pflanzenschutzbehörde. Jedes Unternehmen, welches Paletten IPPC behandelt, benötigt demnach eine eigene Nummer.

Das nächste Erkennungsmerkmal bildet die Behandlungsmethode ab, HT für Heat Treatment, zu Deutsch hitzebehandelt.

Jede Europalette benötigt eine EPAL-Prüfklammer, diese ist das 7. Merkmal.

Gebrauchte Europaletten, die repariert werden, müssen anschließend mit einem Prüfnagel gekennzeichnet werden. Dieser ist das 8. Erkennungsmerkmal.

Die Zahlenreihe beim letzten Erkennungsmerkmal 9, steht für die Lizenznummer des Herstellers, für das Jahr und den Monat der Herstellung.